One-Pot-Pasta Paprika

Ich hatte euch ja schon mal ein One-Pot-Pasta Gericht vorgestellt. Heute also eine andere Geschmacksrichtung. 

Zutaten:

500 g Vollkornnudeln

500 g rote Paprika

100 g Champignons

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

750 g Wasser

350 g Milch

175 g Crème légère

75 g Ayvar scharf

25 g Tomatenmark

Gemüsebrühe für 1L Flüssigkeit

1 TL Salz

1,5 TL Paprika Rosen scharf

Schwarzer Pfeffer

Etwas Öl

50 g Parmesan

Zubereitung:

Wie immer wird zuerst das Gemüse geputzt. Knoblauch und Zwiebel fein würfeln, Paprika in kleine Rechtecke  schneiden, Pilze in halbe Scheiben schnippeln. Den Parmesan in Stücke schneiden und im Multizerkleinerer kleinhäckseln (oder halt von Hand reiben/hobeln – wie ihr es am liebsten mögt). 

Dann wiege ich alle andern Zutaten ab und stellen sie bereit. Das ist bei diesem Gewicht ziemlich wichtig, weil es am Herd nachher recht flott gehen muss. 


Jetzt wird – wie immer – zunächst die Zwiebel und die Knoblauchzehe glasig gedünstet. Dann gibt man Paprika und Champignons dazu sowie das Ayvar und das Tomatenmark. Alles etwa 4-5 Minuten anbraten. 


Jetzt alle anderen Zutaten beigeben, natürlich auch die Nudeln, und solange kochen und gelegentlich umrühren bis die Nudeln gar sind. (Da es erstmal kochen muss, dauert das etwas länger als die übliche Kochzeit. In 15-20 Minuten sollte aber alles fertig sei.) Den Topf dabei bitte nicht ganz verschließen, es muss Kochdampf entweichen können. 


Wenn die Nudeln gar sind, nochmal abschmecken und mit dem geriebenen Parmesan bestreut servieren. 


Guten Appetit. 

8 Gedanken zu „One-Pot-Pasta Paprika

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.