Enchiladas mit Rinderhackfleisch und roten Bohnen

Auf die Idee dieses Gericht zuzubereiten hat mich der Beitrag bei „Schlemm dich fit“ gebracht. Dort findet ihr auch die ursprüngliche Anleitung. Weil ich mich immer nicht zusammen nehmen kann, habe ich das Rezept minimal verändert. 

Zutaten:

1 kleine Dose Mais

1 mittlere Dose Kidney Bohnen (240 g abgetropft)

150 g Saure Sahne

100 g Feldsalat

3 Frühlingszwiebeln

500 g Rinderhackfleisch

4 EL Tomatenmark

150-200 ml Wasser (unten mehr dazu)

1 TL Chiliflocken

1/2 TL gemahlener Koriander

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

1/2 TL Paprika edelsüß

1 rote Zwiebel

2-3 Knoblauchzehen

100 g Bergkäse (gerieben)

3 Weizentortilla

Pfeffer

Salz

Etwas Öl zum braten

3 Zahnstocher

Salatdressing nach Wahl

Zubereitung:

Die rote Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und klein würfeln. Die Bohnen abtropfen lassen. Tomatenmark, Wasser und Gewürze bereitstellen. 

Backofen auf 160°C vorheizen. 

Das Hackfleisch scharf anbraten, wenn es krümelig ist kommen die Zwiebeln und der Knoblauch dazu. Bei mittlerer Hitze braten, bis die Zwiebel glasig ist. Dann die Bohnen, Tomatenmark und Gewürze zugeben. 

Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis soviel Flüssigkeit verdampft ist, dass eine gebundene Masse entstanden ist. 

Auf einem Backblech die Tortillafladen mit der Hackfleischmasse füllen. Den Überschlag mit einem Zahnstocher fixieren. Mit dem Bergkäse bestreuen und für etwa 10 Minuten in den Ofen schieben. 

Zwischenzeitlich die Saure Sahne glattrühren. Die Frühlingszwiebelb putzen und schräg in Ringe schneiden. Zwei der Zwiebeln unter die Saure Sahne rühren. Eine beiseite legen. 

Den Salat putzen und waschen, den Mais abtropfen lassen. Mit dem Dressing vermischen und auf zwei Tellern anrichten. 

Die Enchiladas zum Salat auf den Teller geben, Saure Sahne über die Fladen geben, mit den Frühlingszwiebelringen bestreuen. 

Als weiteres Topping hatte ich ein Tomato-Jalapeño-Relish. 


Guten Appetit und DANKE für das tolle Rezept. 

6 Gedanken zu „Enchiladas mit Rinderhackfleisch und roten Bohnen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.