Hühnerfrikassee

Heute kam der Menüvorschlag vom besten Ehemann der Welt: Hühnerfrikassee mit Reis. Ich habe mit den üblichen Rezepten keine guten Erfahrungen gemacht, darum hab ich es heute mal Freestyle probiert. Und das habe ich verarbeitet (für vier gute Esser, die Portion ist üppig):

700 g Hähnchenbrustinnenfilet (ist günstig und schnell in Würfel geschnitten)

400 g braune Champignons

300 g Möhren

150 g Erbsen (TK)

2 Kleine Zwiebeln

20 – 30 g Butter

1 Becher Crème légèr

500 ml Wasser

Geflügelbrühe (Instant) für 500 ml Wasser

Salz

Pfeffer

Indisches Curry

Chiliflocken

Muskat

Soßenbinder für helle Soßen

Zubereitung:

Alle Zutaten putzen und bereit stellen. Bei mir gab es Reis dazu, den habe ich, als das Gemüse geputzt war, als erstes gut gewaschen und dann im Reiskocher aufgesetzt.

Dann in einem großen Topf die Butter zerlassen und die Zwiebeln glasig dünsten. Dann die Pilze dazu und ebenfalls dünsten, bis nahezu das ganze Wasser verdunstet ist (es sollte nicht braten). Dann die Möhren dazu und ebenfalls anschwitzen  zuletzt die Brühe beigeben und das Wasser angießen. Kurz aufkochen, dann die Fleischwürfel dazugeben, nochmal aufkochen, dann abdecken und bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Nach den 10 Minuten mit den Gewürzen kräftig abschmecken, nochmal zum kochen bringen und die Brühe mit etwas Mehl/Stärke/Soßenbinder abbinden. Hitze reduzieren und zuletzt die Crème légèr zugeben.

Mit dem Reis servieren; Guten Appetit.

D37212A4-5896-4030-8BDD-1A57E3E0F5DB

 

Advertisements