Archiv des Autors: Yan

Bro-To-Salat

(Gastbeitrag). Ein zweischichtiger Salat bestehend aus einer grünen Brokkoli-Schicht und einer weiß-orangenen Tofu-Karotten-Schicht. Aufgrund des hohen Vitamin-C-Gehaltes besonders in den Wintermonaten zu empfehlen.

 

IMG_5390 (Copy)

 

Zutaten für 4 Portionen:

Equipment

  • Thermomixer
  • 2 Schüsseln
  • Behälter für Dressing
  • Küchenbrett
  • Messer
  • Schäler

Obere Schicht

  • 300 g Brokkoli
  • 100 g Römersalat

Untere Schicht

  • 200 g Tofu
  • 3 Karotten
  • 1 Apfel
  • 10 g Kürbiskerne
  • 10 g Walnüsse

Dressing

  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Leinöl
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Meersalz
  • 3 Prisen Pfeffer
  • 1 TL Reissirup
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Senf
  • Kräuter

 

Zubereitung:

  1. Brokkoli und Römersalat waschen und schneiden.
  2. Brokkoli und Römersalat im Thermomixer mixen (12 Sekunden, Stufe 5).
  3. In Schüssel umfüllen.
  4. Dressing zubereiten und die Hälfte des Dressings hinzugeben.
  5. Apfel und Karotten waschen, schälen und schneiden.
  6. Tofu schneiden.
  7. Apfel, Karotten, Kürbiskerne, Tofu und Walnüsse im Thermomixer mixen (12 Sekunden, Stufe 5).
  8. In Schüssel umfüllen.
  9. Andere Hälfte des Dressings hinzugeben.
  10. Obere Schicht in Schüssel mit der unteren Schicht umfüllen und auf dieser verteilen.

Guten Appetit.

Sonnenblumen-Cashew-Aufstrich

Ein leckerer Aufstrich, der sich auch als Dip sehr gut eignet.

Inspiriert wurde ich dabei von einem Sonnenblumenaufstrich-Rezept aus dem Buch „Peace Food Das vegane Kochbuch“.

Zutaten:

  • 90 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Cashewkerne
  • 3 EL Haferdrink
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Salz
  • 10 g Zwiebeln

Zubereitung:

  1. Sonnenblumenkerne und Cashewkerne über Nacht einweichen.
  2. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen.
  3. Zitrone pressen und 2 TL vom Zitronensaft hinzugeben.
  4. Haferdrink, Salz, sowie Zwiebeln hinzugeben und alles fein pürieren.

Guten Appetit!

Fitness Pancakes (glutenfrei, vegan)

(Gastbeitrag). Heute habe ich in der Küche experimentiert, dabei sind besonders leckere Pfannkuchen herausgekommen. Weil ich auf Weizenmehl verzichten wollte, kam Erbsenmehl zum Einsatz. Erbsen enthalten von Natur aus relativ hohe Mengen an essentiellen Aminosäuren, besonders Leucin (spielt eine zentrale Rolle für den Energiehaushalt im Muskelgewebe). Für alle, die es sich wie ich zum Ziel gesetzt haben Muskelmasse aufzubauen, lohnt es sich öfters Erbsen in den Speiseplan zu integrieren.

20170603_191302(0)

Zutaten für 7 Fitness Pancakes:

  • 400 ml Sojamilch
  • 130 g Erbsenmehl
  • 50 g glutenfreie Mehlmischung
  • 20 g Reisgries
  • 3 TL No Egg Pulver (alternativ: 3 Eier)
  • 3 Prisen Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Xylit (alternativ: Reissirup, Honig, Zucker)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Rapsöl

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und ca. 1 Minute lang rühren lassen.
  2. Öl in die Pfanne geben und bei mittlerer Stufe erhitzen.
  3. Teig portionsweise in die Pfanne geben.
  4. Die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Als Beilage empfehle ich Apfelmus. Guten Appetit.